Erfahre mehr über Nicolas…

Nicolas Poeter
„Nico“

Was sind deine Aufgaben in der Messdienerschaft?
Als Protokollant bin ich zusammen mit Emma dafür zuständig, bei den Leiterrunden, die einmal im Monat stattfinden, das Wichtigste mitzuschreiben. Anschließend tippen wir alles ab und schicken dann die Protokolle an alle anderen Leiter. So bleiben auch die Leiter, die nicht zur Leiterrunde kommen können, immer auf dem neuesten Stand, was zukünftige Veranstaltungen angeht.

Seit wann und warum bist du immer noch dabei?
Ich bin seit 2011 in der Messdienerschaft und nun etwa drei Jahre lang in der Leiterrunde aktiv. Durch die zahlreichen Events wie das Räppeln oder die jährliche Messdienerschaft erlebt man mit den Messdienern immer wieder etwas Neues, weshalb ich immer noch gerne dabei bin. 

Wer waren deine Leiter als du Neu-Messdiener wurdest?
Meine ersten Leiter waren für kurze Zeit Christian Rose und Jürgen, bevor dann Konstantin und Philipp unsere Gruppe übernommen haben.

Was war dein lustigstes Erlebnis auf der Messdienerfahrt?
Ich finde jede Messdienerfahrt ist immer wieder voll mit lustigen Momenten, ob als Leiter heute oder früher als Kind. Lustig war auf jeden Fall immer die Nachtwanderung oder sich nachts vor den Leitern verstecken zu müssen, weil man vielleicht doch zu lange wach war.

Was war dein lustigstes Erlebnis während einer Messe?
Während einer Messe ist einer der Messdiener so hart mit dem Kopf vor das ewige Licht gelaufen, dass wir uns sehr zusammenreißen mussten, nicht sofort loszulachen.

Was machst du sonst noch so?
Nach meinem Abi im Sommer 2020 habe ich gerade mit dem Studium in Münster angefangen, was wohl noch ein paar Jahre dauern wird. In meiner Freizeit spiele ich Tennis und fahre ab und zu, wenn ich die Gelegenheit bekomme, zum Schalke-Spiel nach Gelsenkirchen.